Naturschutzberatung-SH

Aktuelles...

Artenhilfsprojekte Wiesen-Kuhschelle

29.09.2022 Erstellt von Detlev Finke

Erste Ansiedlungen der Wiesen-Kuhschelle im Kreis Herzogtum-Lauenburg geglückt - weitere Ansiedlungen wurden durchgeführt

Nach ersten Ansiedlungsversuchen der Wiesen-Kuhschelle (Pulsatilla pratensis) am Priwall in Lübeck in den Jahren 2011 bis 2013, die sehr erfolgreich verliefen, wurden im letzten Jahr 500 Exemplare der Art auf renaturierten Grünlandflächen im Elbe-Lübeck-Kanaltal südlich Alt-Mölln, im Kreis Herzogtum Lauenburg, ausgewildert. Die Artenagentur hatte im letzten Jahr dazu berichtet.

Die fünf Ansiedlungsbestände im Kanaltal mit jeweis 100 Exemplaren konnten im Frühjahr dieses Jahres bezüglich ihres Ansiedlungserfolges überprüft werden. Dabei konnten bei den einzelnen Beständen zwischen 65 und 97% der angesiedelten Exemplare wiedergefunden werden. Dies sind recht erfolgreiche Werte. In den einzelnen Beständen standen dabei z.T. über 50% der Pflanzen in Blüte (siehe Abbildung rechte Spalte).

Ende September konnten nun in einer ehemaligen Kiesgrube in Panten weitere 200 Exemplare von Pulsatilla pratensis an vier Standorten angesiedelt werden. Bei den Ansiedlungen war Herr Dr. Peter Aldenhoff vom Verein Natur Plus e.V. behilflich. Das Monitoring der Bestände im Elbe-Lübeck-Kanaltal konnte zusammen mit Frau Barbara Denker, Biologin aus Witzeeze. durchgeführt werden. Den Beiden sei recht herzlich gedankt. Zudem bedanken wir uns beim Kreis Herzogtum-Lauenburg für die Bereitstellung der Flächen und die Unterstützung von Detlef Hack vom Lämmerhof in Panten.

Weitere Informationen zu dem Projekt finden Sie hier.


Zurück zur Übersicht
zurück nach oben

Copyright 2022, Deutscher Verband für Landschaftspflege e.V.