Naturschutzberatung-SH

Naturschutzberatung in Schleswig-Holstein

Maßnahmen und Fördermöglichkeiten für landwirtschaftliche Betriebe

Die Idee – Für Mensch, Natur und Landschaft

Viele Menschen sind grundsätzlich für den Natur- und Artenschutz zu begeistern und bereit, sich für die Umsetzung von Maßnahmen zu engagieren. Es fehlen allerdings oft Informationen darüber, welche Maßnahmen Erfolg versprechend sind und welche Möglichkeiten einer Förderung bestehen. Zentrales Instrument der Naturschutzberatung in Schleswig-Hostein ist deshalb ein Maßnahmenkatalog, der bestehende Fördermöglichkeiten übersichtlich zusammenfasst. Zu dem Katalog wird zudem eine kostenlose Naturschutzberatung angeboten, die je nach Region durch die Lokalen Aktionen oder den DVL durchgeführt wird. Der Angebotskatalog und die Beratung richten sich insbesondere an Landwirte, die in der Fläche besonders viel für den Naturschutz bewegen können.

Wer berät?

Lokale Aktionen sind Landschaftspflegeverbände, die als regionale Zusammenschlüsse aus Landnutzern (z.B. Land- und Forstwirte), Gemeinden, Jägern und Naturschützern partnerschaftlich zusammenarbeiten, um Naturschutzmaßnahmen auf freiwilliger Basis einvernehmlich umzusetzen. Der DVL ist der Dachverband der Landschaftspflegeverbände. Der DVL bietet durch seine Artenagentur in Schleswig-Holstein Naturschutzberatungen dort an, wo bisher keine Lokalen Aktionen tätig sind.

Die Tätigkeiten der Lokalen Aktionen und der Artenagentur werden im Rahmen des LPLR 2014-2020 durch die EU und das Land Schleswig-Holstein gefördert. Die Beratungen sind für Interessenten kostenlos.

Was wird beraten?

Die Beratung orientiert sich an den Fördermöglichkeiten, die in Schleswig-Holstein für freiwillige Bewirtschaftungsmaßnahmen auf Acker- und Grünlandflächen sowie auch Biotopgestaltungen gewährt werden. Die Förderangebote sind in einem Maßnahmenkatalog zusammengefasst, der speziell auf die Verhältnisse in den einzelnen Beratungsgebieten zugeschnitten ist. Die Maßnahmen können sich so besonders positiv auf die Bestände der regional vorkommenden Pflanzen- und Tierarten auswirken.

Die Beratung umfasst auch freiwillige nicht geförderte Maßnahmen und unterstützt bei Bedarf nicht nur die Maßnahmenauswahl, sondern organisiert und begleitet je nach Maßnahme auch deren Umsetzung (Finanzierung, Genehmigungen usw.).

Gemeinsam geht's

Die Lokalen Aktionen übernehmen zusammen mit ihren Partnern Verantwortung für ihre Natur und Landschaft, um gemeinsam artenreiche Lebensräume zu erhalten. Von dieser Vorgehensweise profitieren alle:

  • Die Menschen in der Region, da durch ihre unmittelbare Beteiligung Fehlentwicklungen rechtzeitig entgegengewirkt werden kann.
  • Der Naturschutz, da die vertrauensvolle Zusammenarbeit vor Ort einvernehmliche Maßnahmenumsetzungen ermöglicht.
  • Die örtliche Landwirtschaft, da sie eine intakte Kulturlandschaft erhält und hierdurch zu einem positiven Image beiträgt. Darüber hinaus kann Naturschutz auch aus betriebswirtschaftlicher Sicht sinnvoll sein.

Copyright 2020, Deutscher Verband für Landschaftspflege e.V.